Zimmerer    -  ein Beruf mit Tradition und Zukunft

auch ein Beruf für Sie?  ... dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf

     Seit 1993 bilden wir jährlich bis zu 4 Auszubildende im Beruf   - Zimmerer - aus.
 
Urkunde der Handwerkskammer Magdeburg
Die Handwerkskammer Magdeburg würdigte
am 06.12.2007 die Leistung unserer Firma,
bei der Ausbildung der Jugendlichen mit einer Urkunde
Bild links).

Von der Arbeitsgemeinschaft Halberstadt (ARGE)
erhielten wir ein Zertifikat für die Nachwuchsförderung
und hervorragendes Engagement in der
Ausbildung 2008/2009 (Bild rechts).

In den vergangenen Jahren haben wir
86 Lehrlinge ausgebildet und ihnen damit
einen guten Start ins eigene Berufsleben gegeben.
Zertifikat für Nachwuchsförderung und hervorragendes Engagement in der Ausbildung
       Berufsbild - Ausbildungsschwerpunkte
  • einer der anspruchsvollsten Bauberufe

  • Fachmann im gesamten Holzbau

  • bauen von Hallen und Brücken

  • verlegen von Holzfussböden

  • errichten von Dachtragwerken

  • verkleiden von Innen- und Aussenwänden

  • fertigen von Holztreppen

  • lesen u. anfertigen einfacher Zeichnungen

  • Arbeitsplanung, Massenermittlung
    und Massenberechnunge
    n

 
           Ausbildungsdauer:    

3 Jahre in den Teilen

  • berufstheoretische Ausbildung - Berufsschule

  • überbetriebliche Ausbildung - Berufsbildungszentrum

  • praktische Ausbildung - im Betrieb

 
         Ausbildungsort
  • berufstheoretische Ausbildung:  Berufsschule in 38855 Wernigerode, Gießerweg

  • überbetriebliche Ausbildung:  Berufsbildungscentrum in Wernigerode, Am Kupferhammer (Internat möglich)

  • praktische Ausbildung:  Betrieb in 38822 Ströbeck, Am Schachspiel 99-100

   

Arbeitstag des Zimmerers
Der Tag beginnt für die AZUBIS früh, oft gegen 6.00 Uhr, um
mit betriebseigenen Fahrzeugen auf die Baustellen zu fahren.
Die meisten Baustellen befinden sich im Tagespendelbereich.
Je nach Auftragslage lernen die Zimmerer fast alle Arbeiten, die
mit Holz zu tun haben. Es werden z.B. Treppen Brüggen, Glocken-
stühle, Dachstühle gebaut, Fachwerk, Decken und Fuß-
böden saniert, kurzum alles was mit Holz zu tun hat.
Handwerkliches Geschick ist in diesem Beruf mehr gefragt als gute
Noten, wobei räumliches Denken und mathematisches Wissen schon
vorhanden sein sollten.
Großen Wert legt Herr Adams auch auf Pünktlichkeit,genaues Arbeiten und anständige Umgangsformen.

zurück